Backofen - Ausstattung

Backöfen sind heutzutage mit ausgefeilter Technik versehen, was dafür sorgt, dass immer mehr Menschen gerne den Backofen nutzen. So bietet der neueste Backofen nicht nur die Ober- und Unterhitze an, sondern eine ganze Vielzahl von Funktionen. Lesen Sie im folgenden, welche Ausstattungsmerkmale zu einem guten Backofen gehören und vor allem, was diese leisten.


Display


Ein Backofen kann über ein LED oder ein LCD Display verfügen, wenn er moderner ausgestattet ist. Das Display hat bei jedem Backofen eine andere Aufgabe. Bei einfachen Ausführungen wird gerade einmal die Uhrzeit angezeigt, andere Ausführungen haben mehr Komfort zu bieten. Ein wahrer Hightech Backofen kann mit dem Display die verschiedenen Gar- und Backmethoden anzeigen. Auch besitzt das Display einen Timer, auf dem man genau sehen kann, wie lange die Nahrungsmittel schon im Backofen verweilen oder besser noch, wie lange sie noch garen müssen.


Sensor-Bedienelemente


In der heutigen Zeit sind viele Backöfen mit Sensor- Bedienelementen ausgestattet. Der Nutzer kann so seinen Herd und auch seinen Backofen ganz leicht bedienen. Keine Drehschalter müssen mehr gedreht werden, sondern ein Fingertipp reicht meist aus, um die Garstufen einzustellen. Die Sensor-Bedienelemente sind so angelegt, dass wirklich jeder Finger sie bedienen kann. Ob nun von einer Frau mit kleinen und schmalen Fingern oder einem Mann mit großen und breiten Fingern.


Integrierte Uhr


Eine integrierte Uhr an einem Herd und Backofen, kann dazu genutzt werden, die Uhrzeit abzulesen und auch, um einen Timer zu stellen. Mit der integrierten Uhr hat man so die Möglichkeit, das Essen auf die Minute genau zuzubereiten. Meist ist es doch so, dass man schon einmal vergisst auf die Uhr zu schauen, was leider dazu führt, dass ein Braten zu trocken wird, das Gemüse noch nicht richtig gar ist oder anderes. Mit der Uhr und dem Timer wird es zu solchen Missgeschicken nicht mehr kommen können.


Kochprogramme


Viele neue Backöfen und auch Herde, bieten dem Nutzer die Möglichkeit, besondere Kochprogramme auszuwählen. Gerade für Leute die nicht gerne kochen und nicht viel Ahnung haben, eine perfekte Variante. So muss man nicht lange schauen, wie lange die Gans im Backofen garen muss, wann das Brot fertig ist und vieles andere. Je nach Backofen und Herd gibt es unterschiedliche Kochprogramme. Die Regel liegt meist zwischen 6 und 16 Programmen. Es ist sehr einfach, mit diesen Programmen zu kochen oder auch zu backen.


Hitzeschutz-Tür


Der moderne Backofen verfügt über eine Hitzeschutz-Tür, die aus einer besonderen Verglasung besteht. Die Hitzeschutz-Verglasung hat gleich zwei Vorteile, zum einen kann man so viel Energie einsparen, da die Wärme nicht aus dem Backofen entweichen kann und ebenso werden gerade Kinderhände davor geschützt, sich an den heißen Backofen zu verbrennen. Kinder neigen nämlich immer dazu, gerne an der beleuchteten Backofentür zu spielen, wenn die Eltern gerade anderweitig beschäftigt sind.


Dampfgar-Funktion


Die Dampfgar-Funktion eines Backofens sorgt dafür, dass der Nutzer sich gesund ernähren kann. Ein gesundes und schonendes Dampfgaren ist mit Heißluft oder Großflächengrill möglich. Nie konnten Lebensmittel so schonend und vor allem geschmackvoll gegart werden.

Je nach Backofen hat man verschiedene Varianten für das Dampfgaren zur Verfügung. Meist kann das Garen mit konventionellen Beheizungsarten kombiniert werden. So ist es ein leichtes, das Garen verschiedener Menüs in einem Arbeitsgang zu erledigen.


Warmhaltefläche


Die Warmhaltefläche im Backofen dient dazu, gerade die Sonntagsbrötchen oder den Braten warm zu halten, ohne wirklich weiter zu backen. Leider hat noch nicht jeder Backofen eine solche Warmhaltefläche zu bieten, nur die besten Hightech Geräte können dies vorweisen.

Die Warmhaltefläche auf einem Induktionsherd kann hingegen an vielen Geräten gefunden werden und ist vor allem perfekt, um Teller und Schüsseln zu erwärmen. Gerichte können darauf auch warm gehalten werden, allerdings nicht allzu lange, da die Leistung zu schwach ist.